MenuMENU

zurück

2022-01-10 07:04:09, Jamal Tuschick

Den geringen Handelswert von Gedichten bezeichnet Enzensberger als „Immunität“.

Werke von seltsamer Gründlichkeit

Die Aufzeichnungen beginnen mit Zitaten quer durch den Garten von Max Beckmann, „Manchmal wäre man froh, sich selbst los zu sein“, bis Mick Jagger, „Never complain, never explain“.

Provenienz und Provinz

Der Altmeister belegt zuerst seine Faszination für das illuminierte Wort, den Buchstabenzauber, Silbenfetisch, die magische Destillation, das petit objet trouvé. Einlassungen folgen zum italienischen und zum fränkischen Wesen. Enzensberger zählt fränkische Fürst:innen auf, die als Königsmacher:innen und Kaiserflüsterer:innen reichsrelevant waren. Auch darunter ließe sich setzen, was, wenn auch in keinem direkten Zusammenhang, darübersteht:

„Es ist alles eine Chimäre, aber mich unterhalt’s.“ Johann Nestroy

Der Autor bekennt sich zu einem Nürnberger Hintergrund. Das Fränkische sei biografisch zwar nicht eingewurzelt, doch in den Mühlen der Prägung zur Bedeutung gelangt.

Hans Magnus Enzensberger, „Fallobst. Nur ein Notizbuch“, mit Zeichnungen von Bernd Bexte, Suhrkamp, 15,-

An anderer Stelle erscheint als Beispiel für eine Selbstanzeige, die viele Künstler:innen unterlassen:

„Die Kunst aber ist die Kanaille, die mich mit diesem sorgenvollen Ehrgeize behängt hat, und die Trägheit ist es, der ich verdanke, daß ich so edel bin.“ Clemens Brentano

Weil es so schön ist, schließe ich mich mit Zitaten an.

„Farne sind älter als Mann und Frau, älter als richtig und falsch.“ Rachel Cusk

„Fortpflanzung ist unter Umständen ein gefährliches Geschäft.“ Richard Dawkins.

„Unterlegen in einer Weise, die den Sieger beschämt.“ Milena Jesenská in ihrem Nachruf auf Franz Kafka

1913 schlug Freud seinem eigenmächtigen Kronprinzen C. G. Jung die Auflösung der privaten Beziehung so vor:

„Ich verliere nichts dabei, denn ich bin gemütlich längst nur durch den dünnen Faden der Fortwirkung früher erlebter Enttäuschungen an Sie geknüpft.“

“I saw the best minds of my generation destroyed by madness, starving hysterical naked.” Allen Ginsberg

„Sie haben das Recht mich zu töten, aber nicht das Recht, mich zu verurteilen. - Even the jungle wanted him dead, and that‘s who he really took his orders from anyway.” Marlon Brando als Colonel Kurtz in Apocalypse Now. Siehe und höre die Horrorrede.

„Ich bin ein theoretischer Mensch, der das theoretische Denken als außerordentlich nah an seinen künstlerischen Intentionen empfindet.“ Theodor W. Adorno

„Man tritt immer weiter aus der Bibliothek heraus und schreibt immer mehr in der eigenen Blindheit.“ Heiner Müller

„Jede Existenz ist eine chaotische periodische Funktion.“ Michel Serres

*

Zurück zu Enzensberger. Er erinnert daran, dass Spitzwegs armer Poet ewig und drei Tage „zur Innendekoration des bürgerlichen Haushalts“ gehörte. Das aufstrebende Bürgertum delektierte sich an der närrischen Naivität und der moribunden Weltfremdheit seiner Herolde, solange es sich selbst auf der Speckseite des gesunden Menschenverstandes wusste.

Enzensberger meditiert über Rodolphe Bresdin, der als Sohn eines Gerbers (zu Zunftzeiten) sich einen Weg in die Freiheit ertrotzen musste war. Enzensberger fahndet nach Spuren der ursprünglich unreinen Arbeit im Oeuvre des Grafikers Bresdin. Er beschwört ein Werk von seltsamer Gründlichkeit. Es ziehe die Betrachterin in einen „Wahrnehmungsstrudel“, während „alle Interpretationen scheitern“.

Ob Genre oder Gattung - Keine Abnutzung in den Prozessen zwischen Hausse und Baisse beschämt das Gedicht

Enzensberger streift die Lust der Übersetzerin an der Übersetzung von Gedichten und bezeichnet die Transition „als intensivste Form der Kritik“, da frau in den Prozessen der Übertragung unweigerlich von der Faszination zur Mechanik vorstoße. Der Vorhang hebt sich, und der Spuk verliert seine Sensation an den Stoffwechsel.

Es bedürfe wenigstens einer „Spur von Skrupellosigkeit“, um Shakespeare aus dem Original zu schälen. Den geringen Handelswert von Gedichten bezeichnet Enzensberger als „Immunität“.