MenuMENU

zurück

2022-05-27 07:06:03, Jamal Tuschick

Radialsystem Berlin

Das ID Festival bittet zur großen Schawuot-Feier: 2022 fallen das christliche Pfingsten und das jüdische Erntedankfest Schawuot, das die (Um)Gründung des israelitischen Volkes mit dem Empfang der Thora am Berg Sinai markiert, auf ein und denselben Tag, den 5. Juni. Grund genug für das israelisch-deutsche Festival, den Austausch zwischen den Kulturen zu feiern – etwa mit der visionären Kraft der mehrsprachigen Literatur weit jenseits gängiger Übersetzungsmaschinen oder mit der Umwandlung von Poesie in Musik. Oder, wenn der Fotograf Benyamin Reich in Ausstellung und Diskussion Lust auf Heiligkeit macht. Als Höhepunkt des Abends kreiert der israelische Rockstar Eran Zur – erstmals zu Gast auf einer deutschen Bühne – gemeinsam mit weiteren Größen der israelischen Musikszene einen Mix aus Poesie, Rock, Indie Folk und klassischer Moderne. Im Kultursalon im Stil der frühen jüdischen Salons geht mit Live-Malerei, den gefragtesten Alternative-Jazz-Acts der jungen Tel Aviver Musikszene, mit Afro Beat, Electronic, Funk und traditionellen Schawuot-Speisen und –Getränken ein Tag voller Begegnungen zu Ende.

ID-Festival/Die Kreuzberg Sonate © Yuval Erel

Pressetext

Eran Zur & Dory Manor/MIFGASH I: Poetische Übersetzungen im Radialsystem Studio C/So 5. Juni 12:30 h/Englisch & Hebräisch

Eine Begegnung von Musik und Dichtung mit Eran Zur und Dory Manor

Das Komponieren von Musik zu Gedichten steht im Mittelpunkt des ersten MIFGASH, das den israelischen Verleger und Dichter Dr. Dory Manor aus Berlin und den in Tel Aviv lebenden Songwriter und Komponisten Eran Zur zusammenbringt. Im Laufe seiner Karriere hat Zur eine Fülle von Liedern zu literarischen Gedichten komponiert. Manor ist ein preisgekrönter Übersetzer und Schriftsteller. Er hat viele der poetischen Meisterwerke übersetzt, zu denen Eran Zur Musik komponiert hat. Die beiden werden eine Auswahl dieser Lieder sowie andere poetische Lieder berühmter israelischer Komponist:innen vortragen, singen und rezitieren. Gemeinsam mit dem Publikum werden sie die Biografien der Dichter:innen, den historischen und sprachlichen Kontext ihrer Werke erkunden und die verschiedenen Herausforderungen beim Komponieren von Musik zu ihrer Lyrik diskutieren. Zur wird zum ersten Mal neu komponierte Lieder zu Manors Übersetzungen mehrerer poetischer Meisterwerke präsentieren, darunter Gedichte von Else Lasker-Schüler, Edgar Allan Poe und Charles Baudelaire. Die beiden werden die Teilnehmer:innen dieses MIFGASH in die faszinierende Welt der poetischen Übersetzung mitnehmen und dabei Rhythmus und Musikalität erforschen. Sie werden von ihrem Erfahrungsschatz und ihrem Wissen erzählen und zeigen, wie man die Musikalität des Originaltextes bewahrt, wenn man ihn zunächst ins Hebräische und dann in die Sprache der Musik übersetzt.

Über die MIFGASHIM Serie

Mit der Reihe MIFGASHIM lädt das ID Festival 2022 zu fruchtbaren Begegnungen ein: Begegnungen zwischen den verschiedenen Sprachen und Kulturen, zwischen verschiedenen Religionen und zuallererst Begegnungen zwischen den Menschen. So können sich die Besucher:innen auf ein Treffen mit führenden Figuren der jungen israelischen Community in Deutschland freuen.

ערן צור - תכלית בתחתית